DES - Förderung

 

Die DES Deutsche Energiestiftung gGmbH fördert Wissenschaft, Forschung, Entwicklung und Bildung im Bereich Erneuerbarer Energien, Energiespeicherung und Energieeffizienz. Die Förderung durch die DES zeichnet sich hierbei insbesondere durch eine zeitnahe Mittelvergabe aus. Durch unsere Förderung sollen einerseits bereits bestehende Strukturen und wissenschaftliche Ausstattung besser genutzt werden. Andererseits wollen wir Forschungsgruppen bei kleineren Neuanschaffungen lange Wartezeiten durch umfangreiche Drittmittelanträge, welche häufig zu einer Verzögerung im Forschungsbetrieb führen, ersparen und ihnen so mehr Flexibilität und die Möglichkeit zeitnah an neuen Ideen arbeiten zu können bieten.

Die Kernpunkte unseres Förderkonzeptes in Stichpunkten:

- keine Stichtagsregelung (erste Anträge ab Juli 2019 möglich)

- Geringer Aufwand bei der Antragstellung

- Schnelle Rückmeldung bezüglich Mittelvergabe (anvisierte Rückmeldung in jedem Fall innerhalb von 4 Wochen)

- Zeit- und Bedarfsgerechte Mittelbereitstellung (keine "Endjahresrally")

- Berichtspflicht an die DES Deutsche Energiestiftung gGmbH unter Erhalt aller Veröffentlichungsrechte auf Seiten der Antragsteller

 

Die Ziele werden operativ in erster Linie verwirklicht mittels [Auszug aus dem Gesellschaftsvertrag]:

"(a) Vergabe von zweckgebundenen, nicht rückzahlbaren Zuschüssen an Forschungsgruppen der entsprechenden Fachrichtungen in öffentlichen Forschungseinrichtungen und Universitäten, sowie als gemeinnützig anerkannten Einrichtungen,

(b) Sachbeihilfe für Personen mit abgeschlossener wissenschaftlicher Ausbildung an deutschen Forschungseinrichtungen, Universitäten und als gemeinnützig anerkannten Einrichtungen für die Durchführung eines einzelnen, thematisch und zeitlich begrenzten Forschungsvorhabens,

(c) Vergabe von Stipendien für qualifizierte Studenten der entsprechenden Fachrichtungen zur Durchführung von Master- und Diplomarbeiten oder zur Promotion an geeigneten Ausbildungsstätten,

(d) Vergabe von Stipendien an wissenschaftliches Personal zur Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in öffentlichen Forschungseinrichtungen und Universitäten, sowie als gemeinnützig anerkannten Einrichtungen,

(e) Ausschreibung von Programmen, Vergabe von Forschungsaufträgen und Durchführung eigener Forschungsvorhaben."

Hier geht es zu den Antragsformularen.