DES - FAQ

 

Welche Projekte werden von der DES Deutschen Energiestiftung gefördert?

Die Deutsche Energiestiftung fördert Forschungsprojekte mit Bezug zu Erneuerbaren Energien, Energiespeicherung und Energieeffizienz. Hierbei kann es sich sowohl um Grundlagenforschung als auch um anwendungsnahe Projekte handeln. Näheres siehe auch hier und hier.

 

Wer kann einen Antrag auf Förderung stellen?

Hauptsächliche Zielgruppe sind Arbeitsgruppen und wissenschaftliche Mitarbeiter an deutschen Hochschulen und öffentlichen Forschungseinrichtungen. Näheres siehe auch hier.

 

Welche Deadlines gibt es für eine Antragstellung?

Die Förderstrategie der DES Deutsche Energiestiftung ist es, Forschungsgruppen zeitnah bei Bedarf Fördermittel zur Verfügung zu stellen. Es gibt daher keine festen Termine für eine Antragstellung. Förderanträge sind voraussichtlich ab Juli 2019 möglich. Die notwendigen Unterlagen können dann hier heruntergeladen werden.

 

Wie lange sind die Entscheidungsfristen?

Es ist anvisiert diese, je nach Umfang und Antragseingang, auf weniger als 4 Wochen zu begrenzen. Es liegen aber noch keine Erfahrungswerte vor.

 

Wie viel Geld muss mindestens / kann maximal beantragt werden?

Hier gibt es weder in die eine noch in die andere Richtung prinzipielle Grenzen. Wir halten jedoch Projekte mit einem Förderbedarf im 4-stelligen Bereich für unser Förderkonzept am geeignetsten. Kleinere Beträge sollten unserer Ansicht nach i.d.R. selbst zu finanzieren sein; für höhere Beträge empfehlen wir, auch im Hinblick darauf, dass die DES Deutsche Energiestiftung gGmbH erst Ende 2018 gegründet wurde, zuerst Anträge bei den einschlägigen Fördereinrichtungen zu stellen.

 

Wie groß ist das jährliche Budget der Deutschen Energiestiftung?

Die Stiftung befindet sich noch in der Gründungsphase und wird sich in Zukunft hauptsächlich über private Spenden finanzieren. Genaue Angaben zum jährlichen Budget sind daher zur Zeit noch nicht möglich.